Tipps

Nordic Walking - Powersport mit Stöcken

Nordic Walking hat in den letzten Jahren einen richtigen Boom erlebt. Egal welche Jahreszeit, diese Sportart ist fast immer möglich und außerdem für alle Altersgruppen geeignet. Die richtige Technik vorausgesetzt, ist Nordic Walking ein richtiger Powersport und keinesfalls nur ein „Spazierengehen mit Stöcken“.

Beim Nordic Walking wird 90 % der Muskelmasse des Körpers aktiviert. Außerdem unterstützt es die Gewichtsregulation und trainiert die Ausdauer. Durch den aktiven Abdruck mit den Stöcken am Boden werden sowohl die Arm-, Schulter-, Brust- als auch die Rückenmuskulatur gekräftigt. Weiters werden die Sprunggelenke, die Knie sowie die Hüfte durch das Gehen auf vier „Beinen“ entlastet.

Es bietet eine sehr gute Alternative wenn andere Sportarten – wie beispielsweise Joggen – aufgrund von Gelenksproblemen nicht mehr betrieben werden können.

Vor dem Nordic Walking sollten Sie auf ein gezieltes Aufwärmprogramm, welches größtenteils aus Mobilisationsübungen besteht, nicht verzichten.

Richtige Technik

Das Um und Auf bei dieser Sportart ist die richtige Technik. In der Xundheitswelt hilft Ihnen ein Bewegungstherapeut diese Technik zu erlernen und zeigt Ihnen, wie dieser Sport wirkungsvoll für Ihre Gesundheit eingesetzt werden kann.

Tipps für Einsteiger:

  • Achten Sie auf den diagonalen Einsatz der Stöcke, um die Effizienz der Bewegungen zu steigern.
  • Öffnen Sie die Hand, die sich hinter dem Körper befindet. Die Stöcke werden danach an der Schlaufe nach vorne gezogen.
  • Sollten Sie Schwierigkeiten bei der Koordination von Stöcken und Beinen haben, empfiehlt es sich, die Stöcke einige Minuten mit lockerem Armpendel an der Schlaufe hinterher zu ziehen.